Vereinfachung der Eingaben in die SCIP-Datenbank der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA)

Siemens Healthineers verwendet BOMcheck, um seine Produktdossiers automatisch an die SCIP-Datenbank der ECHA zu übermitteln. Die Daten werden für alle 28 europäischen Tochterunternehmen zentral durch die Muttergesellschaft Siemens Healthineers AG eingestellt. BOMcheck ermöglicht Siemens Healthineers die Weiterverwendung von Deklarationen, die von unseren Lieferanten für ihre Komponenten in BOMcheck bereits erfolgt sind. Wir empfehlen unseren Lieferanten BOMcheck als praktische und kosteneffiziente Lösung zur Erfüllung der gesetzlichen Verpflichtungen.

Johann Russinger
Senior Director Global EHS
Siemens Healthineers AG

SCIP ist die Datenbank für Informationen über Substances of Concern (Besorgniserregende Stoffe) In Artikeln oder komplexen Objekten (Produkten), die im Rahmen der Überarbeitung der Abfallrahmenrichtlinie von 2018 festgelegt wurden. Ab dem 5. Januar 2021 sind alle Unternehmen in Europa verpflichtet, Informationen in die SCIP-Datenbank über alle von ihnen gelieferten Produkte einzugeben, die Artikel mit über 0,1 % von Stoffen der REACH-Kandidatenliste enthalten, mit möglichen nachfolgenden Durchsetzungsmaßnahmen durch die Regulierungsbehörden der Mitgliedstaaten. Die Meldepflicht gilt für alle Unternehmen in der Lieferkette, einschließlich des Lieferanten des Originalartikels, der Lieferanten von Unterbaugruppen und Baugruppen, die betroffene Artikel enthalten, der Lieferanten von Endprodukten, die betroffene Artikel enthalten, sowie der Wiederverkäufer und Vertriebspartner, die das Endprodukt an Einzelhändler liefern.

Die BOMcheck-Version 6.0, die am 27. Mai 2020 auf den Markt gekommen ist, erfasst die zusätzlichen Lieferanteninformationen, die für die SCIP-Datenbank-Meldung benötigt werden, und beinhaltet eine System-zu-System-Integration mit dem SCIP-Datenbank-Eingabeportal. Unternehmen können BOMcheck für die Verwaltung der Lieferantendaten, das Roll-Up der Daten von Zulieferteilen zur Erstellung von Produktbaugruppen sowie für die automatische Erstellung und Übermittlung Tausender SCIP-Dossiers über ihre Produktbaugruppen an das ECHA-Einreichungsportal verwenden, wobei all dies in einem Schritt, und zwar mit einem Klick auf eine Schaltfläche, erfolgt. Alle von BOMcheck erstellten SCIP-Dossiers werden im SCIP-Datenbank-Einreichungsportal positiv validiert. Sie können BOMcheck auch verwenden, um Ihre Produktbaugruppen automatisch zu aktualisieren und erneut einzureichen, wenn Ihre Lieferanten ihre Teiledaten aktualisieren, z. B. wenn der REACH-Kandidatenliste neue Stoffe hinzugefügt werden.

Die Muttergesellschaft kann im Namen aller Unternehmen der Gruppe Einreichungen vornehmen

BOMcheck ermöglicht es einem Unternehmen, Daten im Namen eines anderen Unternehmens auf freiwilliger oder vertraglicher Basis und unter der rechtlichen Verantwortung des betreffenden Unternehmens zu übermitteln. Diese Lösung ist nützlich für Unternehmen innerhalb eines Konzerns, bei denen die Muttergesellschaft Daten im Namen ihrer Tochtergesellschaften übermitteln möchte, sowie für freiwillige Vereinbarungen zwischen Unternehmen (z. B. ein Markeninhaber, der im Namen einer vollständigen und genau kontrollierten Lieferkette Daten übermittelt). Mit BOMcheck kann sichergestellt werden, dass die Muttergesellschaft ihre Produktdossiers direkt an alle Unternehmen innerhalb einer Unternehmensgruppe weitergibt und alle Unternehmen der Gruppe automatisch dieselben Produktdossiers an die SCIP-Datenbank übermitteln. BOMcheck kann jegliche Einreichungen im Namen aller Unternehmen in der Gruppe automatisch aktualisieren, wenn Lieferanten Informationen für Zulieferteile in Produkten aktualisieren.

Wiederverwendung von Lieferanten-Einreichungen

BOMcheck ermöglicht Unternehmen die Wiederverwendung von Einreichungen ihrer Lieferanten. Wie im Folgenden gezeigt, weist die SCIP-Datenbank jedem Zulieferteil zum Zeitpunkt der ersten Einreichung eine SCIP-Nummer zu. Die SCIP-Nummer ist eine zufällige Abfolge von 36 hexadezimalen Zeichen, z. B. e991422-239c-4b49-8a42-3f4730aa51a0. Es besteht kein Bezug zwischen der SCIP-Nummer für ein Lieferantenteil und einem anderen Teil, das vom selben Lieferanten eingereicht wurde.

BOMcheck erfasst die SCIP-Nummern für Lieferantenteile und nimmt sie in die Einreichungen der Unternehmen für ihre Produkte auf. BOMcheck führt auch SCIP-Nummern in IPC-1752B-XML-Dateien auf, so dass Unternehmen die SCIP-Nummern von Zulieferteilen in Baugruppen, die Unternehmen für ihre Produkte in firmeneigenen IT-Systemen erstellen, wiederverwenden können.

Ohne diese Lösung müssten Unternehmen für Zulieferteile in ihren Produkten, die Stoffe der REACH-Kandidatenliste enthalten, doppelte Artikeleingaben machen einschließlich der Berichterstattung über

  • die korrekte Artikelkategorie und Materialkategorie für jedes Zulieferteil
  • die korrekten Informationen zur sicheren Verwendung für jedes Zulieferteil

Unternehmen, die es vorziehen, keine Verpflichtungen zur Informationsübermittlung im Namen ihrer Lieferanten zu übernehmen, werden die Möglichkeit schätzen, stattdessen die Eingaben ihrer Lieferanten wiederverwenden zu können.

Die Möglichkeit der Wiederverwendung von Lieferanten-Eingaben wird auch von den Vertriebspartnern begrüßt werden. BOMcheck kann die Teilenummern der Vertriebspartner den Teilenummern der Lieferanten zuordnen und die SCIP-Einreichungsnummern verwenden, um im Namen des Vertriebspartners eine vereinfachte Meldung an die SCIP-Datenbank der ECHA zu machen. Wenn der Lieferant seine Informationen aktualisiert, werden die Eingaben der Vertriebspartner automatisch ebenfalls aktualisiert.

Kosten

Unsere Kosten beinhalten die Registrierung der Muttergesellschaft und aller Unternehmen der Gruppe als Rechtspersonen bei der ECHA. Mit Ihrer Zustimmung verwenden wir Ihre registrierten Geschäftsadressen und befugten Personen in den einzelnen Ländern für die Registrierung der Rechtspersonen bei der ECHA und zur Speicherung der S2S-Schlüssel der Rechtsperson in BOMcheck. Wir werden testen, ob die BOMcheck-System-zu-System-Integration für die Muttergesellschaft und alle Unternehmen der Gruppe korrekt eingerichtet ist, und informieren Sie, wenn die Integrationen im Produktionsmodus und einsatzbereit sind.

Um allen Unternehmen in Ihrer Lieferkette eine kostengünstige Lösung zu bieten, basieren unsere Kosten auf dem jährlichen Gesamtumsatz des Unternehmens. Zur Verifizierung des jährlichen Gesamtumsatzes nutzen wir den Dun & Bradstreet-Service (www.dnb.com).

Jährlicher Gesamtumsatz des Unternehmens Kosten für die erste Rechtsperson Kosten für jede weitere Rechtsperson
Mikro Weniger als 20 Millionen pro Jahr 1.000 EUR pro Jahr 100 EUR pro Jahr
Klein Weniger als 100 Millionen Euro pro Jahr 2.000 EUR pro Jahr 200 EUR pro Jahr
Mittel 100 Millionen bis 2 Milliarden Euro pro Jahr 5.000 EUR pro Jahr 500 EUR pro Jahr
Groß Mehr als 2 Milliarden Euro pro Jahr 10.000 EUR pro Jahr 1.000 EUR pro Jahr

Need help?

Ask Assistant

Assistant

Pre Recorded Webinar

Watch pre-recorded webinars


Pre Recorded Webinar

Join live training webinar


Information security

Information Security

EV SSL Certificate